Was ist das RöLab?

„Freude habe ich nur, solange ich es mit dem Experimentieren zu tun habe.“

(Röntgen an Margret Boveri, Weilheim, 9.6.1920)

Das Deutsche Röntgen-Museum (DRM) und das Röntgengymnasium haben sich die Aufgabe gestellt, getreu dem Motto Röntgens „Freude habe ich nur, solange ich es mit dem Experimentieren zu tun habe“ Schulen und vergleichbaren Bildungseinrichtungen die Möglichkeit zu geben, mit Kindern und Jugendlichen selbst aktiv zu werden, zu experimentieren und sich so auf die Spuren eines bedeutenden Forschers und Entdeckers zu begeben. Hierzu wurde am 8. November 2011 das gemeinsame Schülerlabor RöLab gegründet.

Die Ziele:

Wir möchten mit spannendem Praxisbezug neue Zielgruppen für ein interdisziplinäres Thema gewinnen und damit zukünftige Generationen für vielfältige Themen aus Naturwissenschaften, Technik und Medizin begeistern.

Im RöLab werden Lernprozesse im MINT-Bereich anregend, nachhaltig und attraktiv gestaltet sowie Themenbrücken in das tägliche Leben geschlagen. Dabei sollen Kinder und Jugendliche Erfahrungen mit Praxisbezug machen, die deutlich zeigen, dass es immer wieder ein großes Abenteuer ist, die Welt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven neu zu entdecken und dabei Zusammenhänge zu erkennen.

Das RöLab bietet spannende Experimente rund um die Themen Ionisierende Strahlung und Medizintechnik
Das RöLab bietet spannende Experimente rund um die Themen Ionisierende Strahlung und Medizintechnik

Das didaktische Grundkonzept nimmt den Hands-on-Science Gedanken stringent auf und ermöglicht den Lernenden, selber zum Entdecker zu werden und den Forscher in sich zu wecken. Dem folgend können sie ausprobieren und experimentieren, um Denk- und Arbeitsweisen nachzuvollziehen. Sie werden ermutigt, Dinge zu hinterfragen und – ganz im Sinne Röntgens – aus Vorhandenem mit Spiel- und Experimentierfreude Neues zu entwickeln. Das Ziel ist es, Kreativität und Phantasie als die treibende Kraft hinter Innovation, Fortschritt, kultureller und gesellschaftlicher Entwicklung sichtbar und verständlich zu machen und Offenheit im Denken und Handeln zu fördern. Konsequent lautet die zentrale Botschaft: selbst zu einem geistigen Erben Röntgens zu werden!

RöLab versteht sich als ein spezielles überregionales, außerschulisches Bildungsangebot, das in erster Linie Spaß und Empathie für Natur- und Ingenieurwissenschaften, Medizin und Medizintechnik für unterschiedliche Zielgruppen vermittelt und damit einen Beitrag zur Allgemeinbildung und MINT-Förderung leisten möchte.

Das RöLab im Röntgenmuseum Remscheid
Im RöLab können Jugendliche selbst aktiv werden, experimentieren und sich auf die Spuren eines bedeutenden Forschers und Entdeckers begeben.

Aktuelles aus dem RöLab

Neue digitale Endgeräte für das RöLab

Mit Hilfe der REACT-EU Förderung konnten neue Laptops für das Museumslabor RöLab und neue iPads für den Biparcours angeschafft werden

Happy Birthday – Wir feiern 10 Jahre RöLab!

8. November 2011 – Nicht zufällig wurde das RöLab am Jahrestag der Entdeckung der Röntgenstrahlen gegründet. Denn …

Das Schülerlabor RöLab unter dem Fokus Outreach

Mit den Outreach-Projekten des Deutschen Röntgen-Museums soll ein Großteil der bereits bestehenden Angebote Personen oder Gruppen zur …